Assistiertes Hatching

Eine übermäßig feste Glashaut (die s.g. Zona Pellucida) kann manchmal die Ursache dafür sein, dass am 5-6 Tag der Embryonenentwicklung kein Zerplatzen der Glashaut und kein Herausschlüpfen des Embryonen (Hatching) aus dieser Glashaut erfolgt. Das natürliche „Hatching“ ist zur Einnistung des Embryos in die Schleimhaut der Gebärmutter unerlässlich, dieses Prozess kann mit dem Kriechen eines Huhns aus dem Eie verglichen werden.

Zurück zu den Zusätzliche Behandlungsmethoden