ICSI

Intracytoplazmic Sperm Injection (eine Mikromanipulationstechnik, bei der man in die Eizelle unter Mikroskopiekontrolle aktiv mit einer Mikroinjektion ein Spermium bringt)

Diese Form von Befruchtung der Eizellen wird bei abnormalen Ergebnissen des Spermiengramms verwendet, wenn es im vorigen IVF-Zyklus zu keiner Befruchtung von Eizellen oder nur bei einer geringen Zahl kam, oder in solchen Fällen, wenn bei der Frau zu wenig Eizellen gewonnen wurden.

Zurück zu den Zusätzliche Behandlungsmethoden