IUI

IntraUterine Insemination (Einbringung von Spermien nach Laboraufbereitung in die Gebärmutterhöhle).

Es wird bei Frauen mit durchgängigen Eierleitern vorgenommen, bei denen es spontan oder nach Hormonstimulierung zur Ovulation kommt, und der Partner über normale oder ein wenig geringere Anzahl von beweglichen Spermien verfügt. Vitale Spermien mit besserer Progressivbeweglichkeit werden zu Zwecken der IUI im Labor in einer speziellen Nährlösung zubereitet und eine Probe von ca. 1 ml wird mit Hilfe eines feinen Katheters durch das Kanälchen des Gebärmutterhalses in die Gebärmutter eingefügt.

Zurück zu den Zusätzliche Behandlungsmethoden